Rückfall vorbeugen

Rückfall vorbeugen mit kreativen Methoden - Abstinent leben

Von einem zerstreuten Geist zur Abstinenz!

Was haben intuitive Portraits malen mit Abstinenz oder Enthaltsamkeit zu tun?

Auf den ersten Blick tatsächlich gar nichts. Auf den 2. Blick jedoch eine ganze Menge.

Intuitiv zu malen heilt und ist eine Wohltat für Geist und Körper. Die Sinne beruhigen sich, eine gestresste Atmung beruhigt sich und der Blick für das Wesentliche im Leben, wird klarer.

Und darauf kommt es im Endeffekt an, wenn du auf Dauer trocken und clean leben möchtest. Heilsames Malen wird dich dabei liebevoll unterstützen.

Du benötigst tatsächlich keinerlei Vorkenntnisse, um intuitive Gesichter malen zu können. Achte einmal darauf, wenn Kinder Mama und Papa malen. Es entstehen wundervolle Bilder.
Aber es passiert noch mehr! Wenn du Gesichter locker und intuitiv zeichnest ist deine Aufmerksamkeit bei deinem Gegenüber oder aber bei Dir selbst. Du bist fokussiert und konzentriert.

Konzentriere dich liebvoll auf ein Leben ohne Alkohol!

Diese wichtigen Eigenschaften (Konzentration und Achtsamkeit) brauchst du, um Enthaltsam leben zu können.

  • Ein zerstreuter Geist bleibt nicht auf Dauer abstinent.
  • Ein zerstreuter Geist konsumiert aus Unachtsamkeit, Substanzen die den Körper verwirren. 
  • Ein zerstreuter Geist gaugelt dir vor, dass du gar kein Suchtproblem hast.
  • Ein zerstreuter Geist vergisst worauf es ankommt im Leben.
  • Ein zerstreuter Geist verliert die Abstinenz aus den Augen.

Eine glückliche Abstinenz ist nur dann möglich, wenn du bei Dir bist. Vielleicht nicht den ganzen Tag, denn das erfordert tatsächlich viel, viel Übung.

Aber immerhin ein paar Minuten am Morgen oder am Abend.
Zeichne Dich frei! Während du zeichnest oder malst lass alles los. Gib dich diesem Augenblick hin. Werde zum Zeichnen!
Regelmäßiges intuitives Zeichnen lasst dich aufmerksam werden.

Wie nun beginnen?

Material:

  • Aquarellpapier
  • Aquarellfarben
  • oder wenn nicht vorhanden Wasserfarben
  • Buntstifte
  • Aquarellstifte
  • Bleistift
  • Aquarellzeichenblock

Beginne nun locker zu zeichnen und zu malen. Lass alles, was dich belastet los.

Manchmal ist es hilfreich im Vorfeld eine kleine Meditation zu praktizieren. Spüre ich Dich hinein und berühre liebevoll deine inneren Anteile. Lächle Dir zu.

Hab Spaß an deiner Zeit mit dir alleine. Viel Spaß bei deiner persönlichen Umsetzung von Heilsames Malen. Bis bald, deine Karin

Kunst gegen Sucht

Malen in Acryl

Kunst gegen Sucht

Abstinenz macht Spaß - auch für nicht Süchtige!

Mein Herzensprojekt “Kunst gegen Sucht” entsteht gerade und ich lade Dich recht herzlich dazu ein, mich zu begleiten! Sucht betrifft uns alle, da es ein gesellschaftlihches Problem darstellt.

Es kostet nichts, es kann jedoch dein Leben nachhaltig positiv verändern.

Bist Du bereit? Wenn ja, dann lehne Dich entspannt zurück und lies weiter.

Wir leben einer konsumorientierten Gesellschaft. Wir konsumieren oftmals, ohne es zu bemerken. Wir essen ohne nachzudenken, wir erhalten all überall Nachrichten, ob sie uns nun guttun oder nicht.

Auf FB (oder ein anderes Netzwerk) werden noch schnell die aktuellen Postings angeschaut. Während wichtiger Besprechungen ist das Handy immer mit dabei.

Warum eigenlich?

Wir haben tausende von Jahren sehr gut ohne Handy verbracht.

Kunst gegen Sucht steht für eine gesunde Enthaltsamkeit

Eine gesunde Enthaltsamkeit befreit ungemein. Es macht glücklich und signalisiert mir: “Hey, ich bin der Käpt’n auf meinem Schiff und nicht Instagram und Co.

Eine gesunde Enthaltsamkeit bedeutet noch vieles mehr! Es beinhaltet eine Schulung von Geist und Körper und betrifft jeden Lebensbereich.

Jeder kann mitmachen, auch Du. Ja, auch wenn Du niemals aktiv süchtig warst… ! Umso besser.

Für die, die mich noch nicht kennen. Ich bin Karin, Heilpraktikerin für Psychotherapie  I HPG, Malerin und Systemische Maltherapeutin. Vor über 20 Jahren konsumierte ich noch regelmäßig Drogen, Tabletten und Alkohol.

Seit April 2002 lebe ich absolut abstinent und ich gebe heute meine Erfahrungen sowie mein Wissen, wie es funktioniert, in Seminaren, Coachings und auf meinem YouTube Blog weiter.

Beginne noch heute mit einer gesunden Enthaltsamkeit und werde ein Vorbild für andere!

Wir brauchen Dich! Alleine ist so ein Projekt nicht zu stemmen.

Hier nun unsere liebevollen achtsamen Empfehlungen:

  • Wenn du magst, dann lass doch mal Dein Handy in der Tasche, während du im Zug, Bahn oder in der Tram sitzt. Da die meisten eh auf ihr Handy gucken (!!!), hast du die Möglichkeit in Ruhe dein Umfeld zu beobachten. Was fällt dir auf? Wer sieht glücklich aus? Braucht jemand deine Hilfe, in Form eines Lächelns?
  • Wie sieht dein Konsum von Nachrichten aus? Erzähle 1 x  am Tag einem Freund, einer Kollegin etwas sehr Positives aus der Welt. Ja, das wird schon etwas schwieriger… Du schaffst das!

 

Kunst gegen Sucht steht für Kreativität im Alltag

Die Malerei begleitet mich nun schon seit meiner Kindheit und mir persönlich dazu verholfen, ein Leben ohne Drogen, Alkohol und Medikamente aufzubauen.

Die nachfolgenden Artikel verschaffen dir einen kleinen Einblick und sollen Dich inspirieren.

Ich wünsche Dir nun viel Spaß bei deiner eigenen Umsetzung und vielleicht bis bald, deine Karin.

Sind Süchtige hochsensibel?

Thema Hochsensibel

Viele Süchtige sind auch Hochsensibel

Greifen Menschen zu Alkohol oder Medikamenten, im schlimmsten Fall zu Drogen wie Heroin, weil sie Hochsensibel sind?

In meiner Tätigkeit als Seminarleiterin  höre ich immer wieder: “Ich habe früh mit Alkohol angefangen, weil ich so schüchtern war!” Oder nehmen wir als weiteres Beispiel Petra, 32 Jahre alt und nun seit 3 Jahren abstinent. Petra erzählte mir, dass sie einerseits aus schwierigen Familienverhältnissen komme, und dass sie immer das Gefühl hatte, mit ihr stimme etwas nicht. Sie sei anders, als die anderen.

Hallo Zusammen, ich bin Karin Henningsen, ebenfalls Hochsensibel und eine trockene Alkoholikerin.

Seit vielen Jahren arbeite ich als Therapeutin und Beraterin innerhalb der Suchthilfe in verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Auch ich fühlte mich anders als die Anderen.

Vor ca. 7 Jahren bekam meine Andersartigkeit einen Namen, HSP. Ich las den Klassiker “Zart besaitet von Georg Parlow. Dieses Buch öffnete mir die Augen und ich begann langsam mich und meine Situation, sowie die Arbeit mit Klienten/Innen besser zu verstehen.

In den darauf folgenden Jahren, beobachtete ich immer mehr, dass auch viele unserer Patienten/ Innen ähnliche Verhaltensweisen aufwiesen.

So waren sie z.B. extrem Geräusch- und Lichtempfindlich, einige konnten sich sehr gut in andere hinein versetzen, wieder andere erzählten mir, dass sie viele Menschen ununterbrochen nicht aushalten, ja das dies zu einer extremen Reizüberflutung führe und sie deshalb zu Alkohol und Drogen griffen.

Natürlich ist es nicht so einfach und man muss die gesamte Situation, sowie die vorherrschende Lebensweise betrachten. Viele unserer Klienten/ Innen weisen zusätzlich zu ihrer Suchterkrankung eine Persönlichkeitsstörung vom Typ Borderline auf.

Leider gibt es im Moment (Stand Juli 22) noch keine Studien darüber, nur eben Vermutungen!

Hochsensibilität ist keine Krankheit und Hochsensible sind die Minderheit, die circa 20 % der Bevölkerung ausmachen. Es gibt auch Hochsensible Tiere, ebenfalls ca. 15 – 20 % (Parlow, Zart besaitet).

Hier geht es zu meinem aktuellen Video über HSP auf YouTube. Einfach, leicht umsetzbare Methoden für deinen Alltag. 

Merkmale von HSP

Folgende Eigenschaften besitzen Hochsensible Menschen:

  • Umweltbewusste Details werden stärker und bewusster wahr genommen. 
  • Sinnesreize wie Gerüche und Geräusche werden intensiver verarbeitet. 
  • Reiches Innenleben, starke Vorstellungskraft / Fantasie
  • Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, starkes Harmoniebedürfnis
  • Einfühlungsvermögen – Hochsensible können sich sehr gut in ihre Mitmenschen einfühlen. 
  • Kälte- und Hitzeempfindlichkeit 

Wie entsteht Sucht?

Multifaktorielle Ursachen: Mehr dazu unter: Wer ist ein Alkoholiker?

  • Genetische Disposition – Die Genforschung geht davon aus, dass der Vererbungsfaktor eine große Rolle spielt. 
  • Lerntheoretische Ursachen: Alkohol und Drogen werden zur Stressreduktion eingesetzt. 
  • Soziales Umfeld:  Peer Groups bei Jugendlichen, Trinkaufforderungen im Beruf sowie innerhalb der Familie. 
  • Familiäre Einflüsse – Sucht innerhalb der Familie. 
  • Verfügbarkeit des Suchtmittels
  • niedrige Frustrationstoleranz
  • Ich – Schwäche / ein nicht aushalten von Gefühlen 

Fazit:

Ein Grund warum Menschen Suchtmittel konsumieren oder auch nach Jahren rückfällig werden, sind Gefühle. Ein nicht aushalten können von Gefühlen. 

Ein Beispiel aus meiner Praxis:  Bis vor wenigen Jahren, verstand ich nicht, warum ich an einigen Tagen grundlos traurig oder wütend wurde. Traurigkeit und Wut sind oftmals die Auslöser für Rückfälle. 

Es waren nicht meine Gefühle, sondern die Gefühle meiner Mitmenschen. 

Der falsche Umgang mit Stress und Ängsten sind ebenfalls Auslöser für eine beginnende Suchterkrankung. 

Hochsensible sind häufig einem permanenten Stress und oftmals auch Ängsten ausgesetzt. Das muss nichts Großes sein, im Hochsommer sind es spielende Kinder auf der Straße, Flugzeuglärm, Streit in der Arbeit, kratzende T-Shirts, die Sommerhitze die einen Hochsensiblen komplett aus der Bahn werfen können. Ich persönlich sehe da sehr wohl einen Zusammenhang. 

Mit herzlichen Grüßen und bis bald, euere Karin 

Kinder in Suchtfamilien – Teil 1

Kinder in Suchtfamilien

Haben es Kinder aus Suchtfamilien schwerer im Leben?

Mit welchen Schwierigkeiten müssen diese Kinder rechnen? Und werden sie ebenfalls süchtig?

Hallo Zusammen, ich bin Karin und ich begrüße Dich herzlich auf meinem Blog. Du bist hier genau richtig, wenn du nach Informationen über Alkoholismus und Co – Abhängigkeit suchst.

Das heutige Thema berührt mich selbst immer wieder, da ich ebenfalls in einer Suchtfamilie groß geworden bin. 

Wie fühlt sich eine normale Kindheit an?

Sarah, 7 Jahre alt, weiß es nicht, denn sie wächst, zusammen mit ihrem Bruder Paul in einer Suchtfamilie auf. Heute sagt man dazu „Dysfunktionales Familiensystem“. Sarah würde dieser Ausdruck missfallen, denn er beschreibt nicht im Ansatz die Wirklichkeit von ihrem Leben.
Der Tagesablauf ist durchtränkt von Angst, Unsicherheit und Einsamkeit.

Eine Mutter die nur noch traurige Blicke wirft und sich oftmals sehr merkwürdig verhält. Sarah glaubt manchmal, sie sei schuld an dem ganzen Dilemma. Nämlich, dass Papa sich manchmal so komisch verhält, doch dies redet ihr Paul jedes Mal aus.

Und Paul ist ihr größerer Bruder, er weiß mehr und hat „fast“ immer Recht. Wenn Paul nicht recht hat, behält Sarah dies für sich, denn Paul hält ihre Gespräche mit den Bäumen und ihren Tieren für Humbug, Blödsinn… Sarah sieht dies anders.

Es kommt zu Gewaltausbrüchen und exzessiven Trinkgelagen, die oft tagelang anhalten. Sarah zieht sich nun immer mehr in ihre eigenen Welten zurück und Paul musste sich schon 2-mal schützend vor seine Mutter stellen.
Die Situation ist außer Kontrolle geraten. Sarah und Paul beginnen nun bestimmte Rollen einzunehmen.

Die Einnahme einer Rolle passiert unmerklich und unbewusst. Diese Rollen sind ein Schutzmechanismus von Kinder, die in einer Suchtfamilie aufwachsen. 

Sehr intensiv haben sich, unabhängig voneinander, die amerikanischen Autorinnen Sharon Wegscheider (1988) und Claudia Beck auseinandergesetzt.

Sharon Wegscheider:

1. Rolle: Der Held
2. Rolle: Das schwarze Schaf
3. Rolle: Das stille, verträumte Kind
4. Rolle: Der Clown

Paul und die Rolle des Helden

• Diese Rolle ist nicht geschlechtsspezifisch.

• Es sind oftmals die Ältesten in der Geschwisterreihe.

• Ist der Gute innerhalb der Familie – reguliert somit das Familiengeschehen (sein Vorteil und sein Nutzen).

• Hilfreich innerhalb der Familie und auch Außerhalb der Familie.

• Sie sorgen für Anlass der Freude, Stolz und Hoffnung.

• Überverantwortlich, scheinen selbst keine Probleme zu haben.

• Suchen sich im Erwachsenenalter oftmals eine*n Partner*in mit Suchtproblematik.

• Sehr Leistungsfähig, oftmals sehr erfolgreich in Sport und Beruf.

• Sind häufig in Helferberufen tätig.

Fazit:

Das Wohl des Kindes steht an erster Stelle. Informiere Dich bitte und hole dir unbedingt Unterstützung.

Du kannst mich jederzeit kontaktieren. Ich helfe Dir gerne weiter. 

Notfallnummer für Familien: 01573. 08 79 834

Alkoholismus ist eine Familienerkrankung und betrifft die gesamte Familie.

Wie genau sich diese Erkrankung auf die Kinder auswirkt, weiß keiner 100 % ig.

Aus eigener Betroffenheit, kann ich dir nur sagen, dass ich viele Jahre benötigte, um meine Kindheitserlebnisse positiv zu verarbeiten. Viele klärende Gespräche mit meinem Vater waren dafür nötig. Mein Vater konnte seine Alkoholsucht erfolgreich stoppen und wir hatten das Glück, uns friedlich von einander zu verabschieden. Dafür bin ich sehr dankbar. 

Hilfe für Betroffene

  • NACOA Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V
    mit Sitz in Berlin.
  • AL-Anon

Im 2. Teil betrachten wir die Situation von Sarah etwas genauer. 

Ich wünsche Dir nun viel Kraft und Mut und bleib gesund.

Herzlichst Karin

Co – Abhängigkeit – Heilung mit Formen und FarbenI

Co - Abhängigkeit auflösen mit Intuitiv Zeichnen - Teil 2

Co – Abhängige Verstrickungen zeichnen sich oftmals aus durch:

  • Permanentes Denken und Grübeln über andere Personen.
  • Gedanklich und Gefühlsmäßig nicht bei sich bleiben zu können. 
  • Co – Abhängige wissen oftmals, wie sich der Partner gerade fühlt, jedoch können sie ihre eigenen Gefühle nicht benennen. 

Intuitiv Zeichnen hilft Dir dabei, Dich kennen zu lernen und mit Formen und Farben Deine Gefühle zu zeigen. 

Gestalte Dein Leben mit Leichtigkeit! Höre auf, Dich um andere permanent zu sorgen. Lerne Loszulassen. Dies können wir wunderbar mit Farben und Formen üben…

Du benötigst dafür nicht viel und du kannst sofort beginnen.

Material: 

    • 1 weicher Stift – für den weiteren Verlauf Buntstifte und Kreide
    • Zeitungspapier, Klebeband
    • Blatt Papier DIN 3 – ich verwende zu Anfangs Papier zum Drucken

Lass uns am besten gleich loslegen. Beginne locker und leicht mit der liegenden Acht.

Das magische Symbol der Unendlichkeit. Vorbild für das Formenzeichnen sind übrigens Artefakte aus der Bronzezeit sowie Jugendzeit.

Wenn du magst tanze dazu, finde deinen eigenen Rhythmus. Zeichne deine acht solange bis du dich sicher fühlst. Dann erweitere die Acht. 

Wechsle zu einem größeren Format wenn es für Dich passt. Wie du siehst verwenden wir oft Packpapier und/ oder Zeitungspapier. Das nimmt dir den Druck raus, etwas tolles Malen zu müssen auf teurem Papier. 

Warum gerade Zeichnen?

Im letzten Artikel habe ich schon eingehend über die heilenden Kräfte geschrieben, die während des Zeichnens und Malens in uns aktiviert werden.

Co –  Abhängige Verstrickungen innerhalb der Familie oder im Beruf können zu einer schweren Belastung im Leben führen. Genau hier beginnt meine Arbeit mit Mandanten*innen. Tägliches Zeichnen wird Deine Konzentration verbessern und Du bist im Hier und Jetzt.

Du benötigst keinerlei Vorkenntnisse und du kannst sofort beginnen. Während des Zeichnens passieren oftmals wundervolle Dinge um uns herum.

Es erinnert mich an manchen Tagen an eine liebevolle Meditation. In Zeiten von Aufruhr und großen Veränderungen beginne ich meinen Tag mit kleinen Skizzen.

Viele meiner Teilnehmer*innen bestätigen mir dies ebenfalls immer wieder. Ihr Leben verläuft mit einer gewissen Leichtigkeit. Formenzeichen nach Rudolf Steiner schenkt dir Halt im Leben; bestimmte Techniken verstärken deine inneren Kräfte. Das ist doch Klasse…!

Du möchtest mehr über Heilsames Malen erfahren?

Während meiner Arbeit mit seelenbedürftigen Menschen begegnete ich den Philosophien von Rudolf Steiner, dem Begründer der Waldorfpädagogik. Ich war fortan begeistert von seinen Lehren und ich lebte daraufhin eine Zeitlang in einer anthroposophischen Dorfgemeinschaft in Baden Württemberg.

Während dieser Zeit wurde ich in dynamischen Formenzeichnen nach Rudolf Steiner eingeführt und ich habe es sogleich bei mir selbst angewendet. Die Erfolge im Selbststudium waren so enorm, sodass ich dieses Wissen mit bestem Gewissen weiter geben kann. In den folgenden Jahren integrierte ich diese Form des Zeichnens erfolgreich in meine therapeutische Tätigkeit im Suchtbereich. Auch in der Jugendhilfe war ich damit sehr erfolgreich.

Es folgen nun ein paar Eindrücke aus der Kunsttherapie. 

Zum Abschluss:

Arbeite wenn möglich an einem großen Tisch und verzichte auf Radiergummi.

Zeichne lieber öfter, jedoch am Anfang nicht zu lange. Die Technik “Formenzeichnen” wechselt zwischen Konzentration und Entspannung.

An Papier sollte nicht gespart werden. Für das dynamische Formenzeichnen im Stehen kannst Du jederzeit Zeitungspapier oder Packpapier verwenden. Du kannst die Formen in der Luft vorzeichnen und dich somit langsam rantasten.  

Ich wünsche dir nun viel Spaß bei der Umsetzung! LG Karin 

Glücklich leben ohne Alkohol

Ohne Rückfall Weihnachten und Silvester feiern!

Du hast Bedenken wegen der kommenden Feiertage und /auch wegen Silvester?

Hallo ich bin Karin und ich trinke seit über 20 Jahren keinen Alkohol mehr. Zu Anfangs hatte ich natürlich, wie viele andere auch, etwas “Bammel” vor Silvester und Weihnachten.

Ich kann Dich beruhigen! Weihnachten und Silvester sind auch ohne Alkohol möglich. Wie, du sicher und trocken durch die Feierlichkeiten kommst, und dabei auch Spaß hast, das erfährst du hier.

Ohne Alkohol Weihnachten und Silverst feiern!

Du erfährst heute:

  • Sicher durch die Feiertage und Silverster.
  • Einfache Methoden für deinen Alltag.
  • Leicht anzuwenden.
  • Erfolgreich umgesetzt von vielen Menschen.

Die wichtigsten Empfehlungen:

  1. Planung
  2. Struktur
  3. Ziele setzen
  4. Freude im Tun erleben
  5. Wie du gute Freunde erkennst!

1. Planung

Für einen Suchtkranken sind unbestimmte lange Freizeiten oftmals sehr problematisch. Viele wissen gar nicht, was sie mit der vielen Zeit anfangen sollen.

Manchmal besteht genau das Gegenteil, nämlich zu viele Stresssoren begegnen Dir. Da ein Essen mit der Familie, dort ein Treffen mit Freunden und kaum Zeit für Dich. Wird auch noch Alkohol in deiner Gegenwart konsumiert, kann es echt gefährlich für Dich werden.

Eine gute solide Planung vermittelt Dir Sicherheit sowie ein Gefühl der Geborgenheit.

Arbeite am besten mit einem Tagebuch sowie mit einem Kalender. Bewährt hat sich auch, mit verschiedenen Farben zu arbeiten. Freizeit hat die Farbe Grün, Freunde und Treffen z.B. Orange.

Für die Planung nimm Dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit. Wenn möglich stehe vielleicht sogar 15 Minuten früher auf und beginne deinen Tag mit einer kleinen Meditation.

Verschaffe Dir Struktur in deiner Freizeit. Achte dabei auf deine Gefühle und Bedürnisse.

Und da sind wir schon beim nächsten Punkt.

2. Struktur

Fühle in Dich und versuche Deine eigene Struktur zu erkennen.

Bist Du ein Morgenmensch oder eher ein Nachtmensch?

Übe Dich darin, deine eigene Struktur zu leben.

Meine persönliche Struktur unterscheidet sich z.B. sehr von meinem Lebensgefährten Karl. Mir ist es lieber, schwierige Aufgaben morgens zu erledigen. Karl hat die Angewohnheit, dies abends umzusetzen.

Strukturiere Deine Feiertage mit wiederkehrenden kleinen Ritualen.

Beispiele: 13 Uhr Mittag essen, 20 Uhr Tagesschau ansehen, Nachmittags von 14 – 16 Uhr ein Spaziergang. Abends einen schönen Film aussuchen.

Behalte diese Struktur bei!

Ein kleiner kreativer Beitrag auf YouTube

3. Ziele setzen

Ohne Ziele wird es schwierig. Ohne Ziele dümpeln wir so dahin.

Setze dir zu Anfangs kleine Ziele, die du leicht umsetzen kannst.

  • Ein Hobby, dass dich immer schon angesprochen hat. Schiebe es nicht hinaus.
  • Eine Weiterbildung in deinem Beruf? In der heutigen Zeit sind Fortbildungen Online via Zoom keine Seltenheit mehr und leicht umsetzbar.
  • Solltest Du dich nicht so fit fühlen mit Zoom und Webinar, dann wäre nun die beste Gelegenheit eine Weiterbildung in diesem Segment zu besuchen.
  • Besuche 1 x  die Woche eine Selbsthilfegruppe.

4. Freude im Tun

Der wohl wichtigste Punkt. Freude und Spaß sind die besten Killer gegen Suchtdruck.

  • Was bereitet Dir Freude?
  • Wo fühlst du dich geborgen?
  • Welche Menschen tun Dir gut?

Diese Fragen kannst nur Du für Dich beantworten.

5. Freunde und Familie

Tja Freunde und Familie! Viele Rückfälle passieren gerade hier.

Gute Freunde zeichnen sich aus durch:

  • Verständnis und Führsorge und mit Sicherheit keine Trinkaufforderungen.
  • Einige Freunde verzichten sogar auf Alkohol in deiner Gegenwart. Nimm dieses Geschenk liebevoll an.
  • Oftmals fragen Familienmitglieder welche Lebensmittel für dich keine Gefahr darstellen.
  • Gute Freunde informieren sich oftmals über die Erkrankung Alkoholismus.
  • Gute Freunde nehmen es Dir nicht übel, wenn Du Bedenken äußerst wegen einer Party, auf der evt. viel konsumiert wird.

Ich wünsche Dir jetzt viel Kraft und Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Herzlichst und bis bald, deine Karin

Hochsensibel – Stressfrei durch deinen Alltag

Schutz für Hochsensible im Alltag

Kreative Methoden für eine stressfreie Woche!

Vielen Hochsensiblen ist der Alltag einfach zu grell, zu laut und auch zu anstrengend für die Sinne. Hallo ich bin Karin und ich bin Hochsensibel und ich spreche hier in diesem Artikel aus eigener Erfahrung,

Gerade im Hochsommer hadere ich oft mit meiner besonderen hochsensiblen Gabe. Ja, wir sprechen hier wirklich von einer Gabe. Als Gott uns dieses Geschenk machte, gab es keine Autobahnen, keine Handys, kein Flugzeuglärm, keine Nahrungsmittel die uns krank machen und.. und.. und. !

Heute sieht dies wirklich etwas anders aus. Aber zuerst noch einmal ein paar wichtige Merkmale von HSP. Vielleicht erkennst du dich ja in den nachfolgenden Beispielen.

  • Erhöhte Empfindlichkeit für subtile Reize
  • Neigung zu Überregung bei neuen Reizen
  • Verstärkte Reflexion nach Erlebnissen
  • Vereinfacht, mehr Reize gelangen in das System
  • Gefahr der Reizüberflutung
  • Sehr schreckhaft
  • Reiches Innenleben Tagträumen Fantasien
  • Große Vorstellungskraft die ungewöhnliche und kreative Lösungen für Probleme finden.
  • Intensives Empfinden für Kunst, Natur und Musik

Weinen bei Filmen, eine starke Verbindung zur Natur

  • Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen – HSP können sich sehr gut in ihre Mitmenschen einfühlen.

Quelle: Dr. Elaine N. Aron “highly sensitiv person

 

Wie kannst du dich nun vor einer Reizüberflutung schützen?

1. Malen von Blumenbildern in Aquarelltechnik. Hierfür empfehle ich Dir dieses Video auf YouTube.

2. Gehe so oft wie möglich raus in die Natur. Ich persönlich hole mir immer wieder meine liebevolle Unterstützung von Bäumen. Hierfür stelle ich mich vor meinen Lieblingsbaum und berühre ihn, gerne auch mit einer Umarmung. Sprich mit deinem Baum, meditiere zusammen mit deinem neuen Freund. Oftmals erhalte ich Bilder, aber auch neue Gedanken und Ideen.

3. In stressigen Zeiten ziehe ich morgens, bevor ich die Wohnung verlasse, einen Schutzkreis um mich herum. Dieses Kreis visualisiere ich den gesamten Tag immer wieder.
Dies klappt vielleicht nicht gleich, aber wenn du regelmäßig übst, wird es immer leichter für Dich. Mir hilft es.

Ich wünsche Dir nun viele Erfolg bei Deinen Übungen!

Hier geht es nun weiter mit einem weiteren spannenden Thema:

Kunst gegen Sucht…! LG Karin

Fotos von jungen Menschen
Kunst gegen Sucht
Karin Henningsen

Kunst gegen Sucht für Kinder

Kunst gegen Sucht unterstützt Kinder und Jugendliche aus Suchtfamilien Inhalt Kunst gegen Sucht steht für Eigenverantwortung💗 Sag ja zu Dir und Nein zu Menschen, die

Weiterlesen »

Kunst gegen Sucht für Kinder

Fotos von jungen Menschen

Kunst gegen Sucht unterstützt Kinder und Jugendliche aus Suchtfamilien

Inhalt

Kunst gegen Sucht steht für Eigenverantwortung💗

  • Sag ja zu Dir und Nein zu Menschen, die Dir nicht gut tun.
  • Sag ja zu Dir und Nein zu Konsum von Alkohol, Drogen und sonstigen Substanzen.
  • Sag ja zu Dir und deinen Gefühlen. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung.
  • Sag ja zu Dir und werde mutig, um ein Vorbild für andere zu sein. Das erfordert wesentlich mehr Mut, als mitzumachen….

Wer schreibt hier eigentlich?

Hallo Zusammen, ich bin Karin und selbst Betroffen. Das Thema Sucht begleitet mich nun schon seit frühester Kindheit.

Ich bin in einer Suchtfamilie aufgewachsen und später selbst abhängig geworden von Alkohol, Drogen und Medikamenten.

Seit über 20 Jahren lebe ich nun absolut abstinent und ich gebe heute mein Wissen und meine Erfahrungen in Coachings und Seminaren weiter.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest! Gerne

Sag Ja zu Dir und Nein zu Menschen, die Dir nicht gut tun!

Was bedeutet dies nun genau?

Achte auf deine Gefühle, nach einem Treffen mit Kollegen, Freunden oder der Familie.

Wie fühlst Du dich danach? Beschwingt, freudig oder deprimiert. Vielleicht sogar ängstlich?

Konsumieren die Freunde in deinem Umfeld. Das muss nicht zwingend Alkohol sein. Es betrifft ebenso Medien, Nikotin, Medikamente, aber auch Essen. Essen ist die neue Droge in meinen Augen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich , dass es manchmal ein wenig Mut erfordert, für sich einzustehen.

Distanziere dich ein wenig, wenn Dir die Menschen nicht gut tun. Versuche es zuerst einmal bei innerhalb der Familie und übe dein Nein.

  • “Nein, ich möchte heute keinen Alkohol trinken!”
  • “Nein, ich brauche heute etwas Zeit für mich!”
  • Nein ist ein ganzer Satz und du musst dich nicht erklären….!

Werde zum Vorbild für andere!

Eine persönliche Einladung an Dich liebe Unbekannte, lieber Unbekannter!

Werde zum Vorbild für Andere!

  • Für die Kinder im Zug, für die Jugendlichen am Bahnsteig, für deine eigenen Kinder!
  • Lass uns die Welt in der wir leben, gemeinsam verändern.
  • Ich persönlich beginne heute damit. (PS:  Du kannst dich auf mich verlassen, denn auch ich muss mich regelmäßig disziplinieren…!

Gönne Dir mal einen Tag ohne Handy. Du wirst mehr von deinem Umfeld erfahren.

Versuche den Konsum vor Kindern zu vermeiden. Dies gilt auch für Zigaretten. Ja, auch am Bahnhof, wo Du niemanden wirklich kennst!

Warum fragst Du nun, soll ich so etwas tun?

Ganz einfach, junge Menschen gucken sich unbewußt unsere Verhaltensweisen ab.

Probiere es einfach mal aus und sei ein Vorbild für andere. Niemand wird es mitbekommen. Wie fühlst Du dich danach?

Glaube mir, im großen Geschehen dieser Welt geht nichts verloren ….

 

Hilfe für Kinder aus Suchtfamilien

Nacoa Deutschland e.V.

Nacoa Deutschland unterstützt Kinder aus suchtbelasteten Familien.

Alateen für Jugendliche

“Alateen bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Erfahrung, Kraft und Hoffnung mit Gleichaltrigen zu teilen. Sie erfahren dort, wie andere mit ähnlichen Situationen umgehen und können so ihre eigenen Einstellungen und Verhaltensweisen ihrer Familie gegenüber verändern. In der Alateen Präambel heißt es dazu: „Wenn wir auch unsere Eltern nicht ändern oder kontrollieren können, so können wir uns doch von ihren Problemen lösen und sie trotzdem weiterhin lieben.“

Quelle: Internetseite Al-Anon

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Join 300+ Amazing Entrepreneurs who took the risk and succeeded!

Here is your chance to be part of the exclusive Freedom Empowerer Group!

 

[mc4wp_form id=”197″]

Start to grow your business with the best tips!

Here is your chance to get access to my exclusive freebies!

[mc4wp_form id=”197″]

Start to grow your business with the best tips!

Here is your chance to get access to my exclusive freebies!

[mc4wp_form id=”197″]

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner